Hamburger Holzbauforum #1 Holzbau macht sichtbar Unterschied
Mi, 22. November 2023
18:30-21:30 Uhr

00
Tage
:
00
Stunden
:
00
Minuten
:
00
Sekunden

Eine Veranstaltung der ZEBAU GmbH www.zebau.de

Programmübersicht Hamburger Holzbauforum #1

Holzbau macht sichtbar Unterschied

„Holzbau macht sichtbar Unterschied“ das ist vielleicht schon bekannt?

Am 22. November 2023 zeigen Christian Taufenbach, Geschäftsführer von Element-A Architekten aus Heidelberg/München und Patrik Stremler, Geschäftsführer der Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH anhand ausgewählter Projekte, wie genau dieser Unterscheid aussehen kann.

Christian Taufenbach stellt sein mit dem Holzbaupreis 2023 gekürtes, „fast unmögliches“ Umbau-Projekt, die Bundesgeschäftsstelle Deutscher Alpenverein, vor. Er berichtet über seine Erfahrungen bei der Umgestaltung des Verwaltungsgebäudes durch Holzbau mit neuartiger Temperierung und unter ständiger Grenzerkundung des regelgerechten Bauens.

Patrik Stremler stellt im zweiten Teil der Veranstaltung die Rolle des modernen Holzbaus als Dreh- und Angelpunkt des neuen Bauens heraus. Er präsentiert Holzbau anhand exemplarischer Projekte nicht nur den inhärente Klimaschutz des Holzbaus, sondern stellt diesen u.a. als Wegbereiter eines vollständig digitalen Planungs- und Bauprozesses, der gepaart mit einer integralen Arbeitsweise das Alte aus dem Bauen verdrängt.

Seien Sie dabei in der Freien Akademie der Künste in Hamburg und erfahren Sie durch die Vorträge mehr über den Holzbau, über passende Produktinnovationen in der begleitenden Produktausstellung und tauschen Sie sich mit den teilnehmenden Fachkolleg:innen aus.

18:00

Einlass

Begrüßung

Bundesgeschäftsstelle Deutscher Alpenverein – ein fast unmöglicher Umbau

Christian Taufenbach, Element-A Architekten

Pause

SPUR, SPHÄRE, SYSTEM – Über den frischen Wind im Holzbau

Patrick Stremler, Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH

Fazit und Schlusswort

21:30

Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsdetails

Datum: 22.11.2023
Uhrzeit:
18.30-21.30 Uhr, Einlass 18.00 Uhr
Ort: Freie Akademie der Künste Hamburg e.V., Klosterwall 23, 20095 Hamburg

Teilnahmebeitrag (Einzelveranstaltung): € 39,00 inkl. MwSt.
Kombiangebot (alle vier Veranstaltungen): € 120,00 inkl. Mwst.
Studierendenticket (Einzelveranstaltung): € 19,50 inkl. MwSt. (schreiben Sie uns eine Email an info(at)zebau.de)

Fortbildungsanerkennung: Die Fortbildung wird für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 3 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247/Contracting (BAFA)) angerechnet.
ZEBAU-Veranstaltungen werden als Fortbildung grundsätzlich anerkannt nach § 5 Absatz 1 Satz1 der Fortbildungssatzung der Hamburgischen Architektenkammer. Durch die Anerkennung der Architektenkammer Hamburg werden ZEBAU-Veranstaltungen in gleichem Umfang von der Architektenkammer Niedersachsen und Bremen anerkannt. Zudem werden ZEBAU-Fortbildungsveranstaltung pauschal von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein anerkannt.
Bitte beachten Sie, dass Sie die Fortbildungspunkte nur nach vollständiger Teilnahme an dem Seminar erhalten.

Bioklimatische Holzstrukturen

Sebastian Bildau,
C.F. Møller Deutschland GmbH und Atelier Bildau

C.F. Møller ist eines der erfolgreichsten skandinavischen Architekturbüros mit dänischen Wurzeln. Egal ob klassische Satteldachstrukturen oder minimalistische Hochhaustragwerke – regelmäßig kommt der Baustoff Holz zum Einsatz. Der Architekt Sebastian Bildau wurde holzbauplanungstechnisch in den USA sozialisiert und arbeitet heute im Berliner Büro von C.F. Møller. In seinem Vortrag zeigt er zum einen seine Erfahrungen und Überlegungen im vielgeschossigen Holzbau und präsentiert zum anderen einen Werkbericht von C.F. Møller.


Alles aus Holz?

Florian Nagler, Architekten GmbH

Das Bewusstsein um die Notwendigkeit, jetzt und in Zukunft nachhaltig zu bauen, hat in den letzten zwei Jahrzehnten zu einer technischen Hochrüstung geführt, die planerisch kaum noch unfallfrei bewältigt werden kann und zu erheblichen Aufwendungen in der Finanzierung, der Technik und der Ressourcen geführt hat. Die Besinnung auf das Einfache scheint als Alternative unumgänglich. Welche Konsequenz hat das nun für das effektive Bauen mit Holz?

Florian Nagler ist Architekt, lehrt als Professor an der TU München und hat sich intensiv mit dem Holzbau und mit dem einfachen Bauen auseinandergesetzt. Er stellt die Frage: Alles aus Holz?

Weitere Termine

https://hamburger-holzbauforum.de/author/cm_72309423984/
Hamburger Holzbauforum #2

Ick gloob ick spinne! – Der Holzbau erobert Berlin

Obwohl man hört, dass Hamburg bekanntermaßen viel schöner sei als Berlin, bedeutet es nicht, dass man nicht mal einen Blick riskieren kann: Was läuft in der Hauptstadt in Sachen Holzbau? Kaden Klingbeil haben 2008 dort den ersten europäischen 7-Geschosser in Holzbauweise realisiert. Tom Kaden hatten wir bereits zweimal zu Gast. Nun ...

https://hamburger-holzbauforum.de/author/cm_72309423984/
Hamburger Holzbauforum #4

Erfahrungen ROOTS

Mit dem ROOTS in der Hamburger HafenCity wird zurzeit Deutschlands höchstes Holzgebäude errichtet. Dabei werden in zahlreichen verschiedenen Bereichen neue Wege gegangen und neue Konzepte erprobt. Nach Beendigung der Bauarbeiten kommen unterschiedliche Expert:innen und Disziplinen zu Wort, um ihre Erfahrungen ...

https://hamburger-holzbauforum.de/author/cm_72309423984/
Hamburger Holzbauforum #3

Holzbau meets Ökobilanzierung

Bei der Betrachtung der grauen Energie im Rahmen der Bundesförderung im Wohnungsbau kann der Holzbau punkten, denn sein Einfluss in der Ökobilanzierung macht sich deutlich bemerkbar. Holger König engagiert sich schon seit Jahrzehnten für das nachhaltige Bauen und hat schon 2001 mit seiner Bilanzierungssoftware LEGEP ...

Jetzt anmelden! Sichern Sie sich jetzt ein Ticket für das Hamburger Holzbauforum 2023/24

Vier Veranstaltungen bieten Ihnen die Möglichkeit sich aktiv fortzubilden und Ihr Netzwerk auszubauen.