Hamburger Holzbauforum #4 Erfahrungen ROOTS
Mi, 13. März 2024
18:30-21:30 Uhr

00
Tage
:
00
Stunden
:
00
Minuten
:
00
Sekunden

Eine Veranstaltung der ZEBAU GmbH www.zebau.de

Wetterschutzkonzepte für die Bauphase

Martin Mohrmann, Sachverständiger für Schäden an Holzkonstruktionen, Fachagentur Holz
Robert Heinecke, Sachverständiger für Energieeffizienz und hygrothermische Bauphysik, Architekturbüro Heinecke

 

Programmübersicht Hamburger Holzbauforum #4

Erfahrungen ROOTS

Mit dem ROOTS in der Hamburger HafenCity wird zurzeit Deutschlands höchstes Holzgebäude errichtet. Dabei werden in zahlreichen verschiedenen Bereichen neue Wege gegangen und neue Konzepte erprobt. Nach Beendigung der Bauarbeiten kommen unterschiedliche Expert:innen und Disziplinen zu Wort, um ihre Erfahrungen zu teilen. Themen werden u.a. sein: die Planung anhand eines Mock Ups, der Brandschutz, Schritte der Vorfertigung, der Witterungsschutz während der Bauphase sowie das Genehmigungsverfahren.

18:00

Einlass

Begrüßung

ROOTS – ein Holz-Hybrid-Hochhaus ist Wirklichkeit

Benedict Pielmeier, Garbe Immobilien-Projekte GmbH

 

Pilotprojekt Roots: Herausforderungen und Chancen im Planungsprozess

Uta Meins, Störmer Murphy and partners GmbH

 

Ein einfaches Holztragwerk für ein komplexes Hochhaus - Wie geht das?

Fynn Rösch, ASSMANN BERATEN + PLANEN GmbH

 

Pause

Besuch der Ausstellung

ROOTS – Einblicke in die Werkstattplanung, Fertigung und Montage der Holzhochhauskonstruktion

Oliver Fried, Rubner Holzbau GmbH

Brandschutz im ROOTS – Deutschlands höchstes Holzhochhaus (vorl. Titel)

Lisa Ansel, HAHN Consult
Ingenieurgesellschaft für Tragwerksplanung
und Baulichen Brandschutz mbH

Fazit und Schlusswort

21:30

Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsdetails

Datum: 13.03.2024
Uhrzeit:
18.30-21.30 Uhr, Einlass 18.00 Uhr
Ort: Freie Akademie der Künste Hamburg eV., Klosterwall 23, 20095 Hamburg

Teilnahmebeitrag (Einzelveranstaltung): € 39,00 inkl. MwSt.
Kombiangebot (alle vier Veranstaltungen): € 120,00 inkl. Mwst.
Studierendenticket (Einzelveranstaltung): € 19,50 inkl. MwSt. (schreiben Sie uns eine Email an info(at)zebau.de)

Eine Ticket-Buchung ist bis zum 11. März 2024 um 18:30 Uhr möglich.

Fortbildungsanerkennung: Die Fortbildung wird für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 4 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 4 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 4 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247/Contracting (BAFA)) angerechnet.
ZEBAU-Veranstaltungen werden als Fortbildung grundsätzlich anerkannt nach § 5 Absatz 1 Satz1 der Fortbildungssatzung der Hamburgischen Architektenkammer. Durch die Anerkennung der Architektenkammer Hamburg werden ZEBAU-Veranstaltungen in gleichem Umfang von der Architektenkammer Niedersachsen und Bremen anerkannt. Zudem werden ZEBAU-Fortbildungsveranstaltung pauschal von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein anerkannt.
Bitte beachten Sie, dass Sie die Fortbildungspunkte nur nach vollständiger Teilnahme an dem Seminar erhalten.

Weitere Termine

https://hamburger-holzbauforum.de/author/cm_72309423984/
Hamburger Holzbauforum #2

Ick gloob ick spinne! – Der Holzbau erobert Berlin

Obwohl man hört, dass Hamburg bekanntermaßen viel schöner sei als Berlin, bedeutet es nicht, dass man nicht mal einen Blick riskieren kann: Was läuft in der Hauptstadt in Sachen Holzbau? Kaden Klingbeil haben 2008 dort den ersten europäischen 7-Geschosser in Holzbauweise realisiert. Tom Kaden hatten wir bereits zweimal zu Gast. Nun ...

https://hamburger-holzbauforum.de/author/cm_72309423984/
Hamburger Holzbauforum #1

Holzbau macht sichtbar Unterschied

Mit der Auftaktveranstaltung des Hamburger Holzbauforums 2023/24 soll der Blick auf richtungsweisende Projekte geworfen werden. So wird u.a. Christian Taufenbach, Geschäftsführer von Element-A Architekten aus Heidelberg/München, anhand der mit dem Deutschen Holzbaupreis 2023 ausgezeichneten Aufstockung und Erweiterung ...

https://hamburger-holzbauforum.de/author/cm_72309423984/
Hamburger Holzbauforum #3

Holzbau meets Ökobilanzierung

Bei der Betrachtung der grauen Energie im Rahmen der Bundesförderung im Wohnungsbau kann der Holzbau punkten, denn sein Einfluss in der Ökobilanzierung macht sich deutlich bemerkbar. Holger König engagiert sich schon seit Jahrzehnten für das nachhaltige Bauen und hat schon 2001 mit seiner Bilanzierungssoftware LEGEP ...

Jetzt anmelden! Sichern Sie sich jetzt ein Ticket für das Hamburger Holzbauforum 2023/24

Vier Veranstaltungen bieten Ihnen die Möglichkeit sich aktiv fortzubilden und Ihr Netzwerk auszubauen.